Mittwoch, 25. Januar 2017

Im Bürorock an die Nähmaschine?!

Ich habe einen neuen Rock.
Letzte Woche dachte ich noch, dass er als erstes Ufo 2017 in einer Kiste verschwindet- aber ich habe ich doch aufgerafft, ihn fertig zu nähen.
Zweifel waren aufgekommen, weil der enge Rock durch den Stretchstoff zwar super bequem ist- aber leider auch sehr eigenwillige Falten im Bauchbereich bildet, sobald man nicht mehr statisch auf der Stelle steht.
Doch ich kam zu dem Schluss, dass man die Falten ja in Schwarz nicht ganz so doll sieht und außerdem können solche Pseudo-Raffungen ja auch durchaus kaschierend sein ;)

Doch nun tut sich ein zweites Problem auf: Wie kombiniere ich das neue Stück alltagstauglich?!
Das hier finde ich zwar eigentlich nett- aber wenn ich die Fotos jetzt so anguckte- irgendwie viel zu "business". Klar- ich bin 45 und ja auch eher der seriöse Typ- aber ist das hier nicht schon ein wenig arg "büroschick"?! Setzte ich mich wirklich so an die Nähmaschine?


Der Rockschnitt ist übrigens aus der Burda 5/2005 Mod. 105B.
Hier habe ich noch ein paar Detailbilder und auch das Modelfoto aus dem Heft (natürlich mit Null Faltenbildung irgendwo *g*)
Loop- ein Stück Bündchenware um den Hals geworfen
Leinenjäckchen hier vorgestellt KLICK


Und, wie würdet Ihr so einen Rock stylen?
Ist das für Euch ganz klar die Kategorie "Schick bleibt schick" oder habt Ihr einen Tipp, was man kombinieren kann, um die "Strenge" etwas zu brechen?






Heute ist Me Made Mittwoch und ich reihe mich- mal wieder typisch monochrom- in die bunte Vielfalt der Selberschneiderinnen ein...

Kommentare:

  1. Warum denn nicht "in schick" an der Nähmaschine sitzten? Dein Rock ist wunderschön und steht Dir natürlich hervorragend. Mit bunten Shirts oder Strümpfen könnte man den business-look etwas brechen - Du bist aber wohl nicht der Typ für Blümchenshirts und Ringelstrumpfhosen. Daher kann ich nur empfehlen, trag den Rock so wie er ist mit grau und weiß und freu Dich daran wie klasse das ausschaut. ein schmaler Rock in schwarz wirkt meiner Meinung nach immer edel und das ist auch gut so. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh- Ringelstrumpfhosen wäre noch was. Da könnte ich gut mal welche haben :)

      Löschen
  2. Dein Rock gefällt mir sehr sehr gut! Ein sehr schöner Stoff und die perfekte Länge!
    Ob Du damit an die Nähmaschine sitzen kannst? Aber klar doch! Warum denn nicht??!? :) Wie denn sonst? ;)
    Aber Spaß beiseite. Ich finde man kann sich auch zu Hause mal ganz anlasslos schick machen.
    Alternativ könntest Du den Rock mit einem ksucheligen Oversize-Pullover kombinieren, der dann bis zum Hintern über den Rock reicht. Dann wirds schon wieder sofa-/nähmaschinentauglicher.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hüftlanges Sweatshirt oder Pullover? So im Stil der sechziger Jahre? Ich würde es so kombinieren (und auch anziehen)und bin überhaupt nicht der Business-Typ.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Rock so wie du ihn auf den Bildern trägst super und mal ein bisschen schicker ist doch ok! Auch an der Nähmaschine ;)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  5. So ein Rock passt einfach zu allem- clean mit weiß, schneiderherzig mit kreativem anthrazit und etwas grau, vielleicht findest du ja auch mal ein farbiges Shirt dazu?
    Auf jeden Fall musst du dir wenig Gedanken um das Styling machen weil der Rock einfach zu allem passt. Ohne Nachzudenken machst du immer alles richtig.
    Super, oder?
    (Und hey- blitzsauber verarbeitet. Gelernt ist gelernt.)

    AntwortenLöschen
  6. Ich sitze meist in Jogginghose an der Nähmaschine. Z.h. Auf Nähtreffen nähe ich dann schon auch in "chic".
    Der Rock ist toll, klassisch. Ich könnte mir bei dir - falls du das trägst - auch einen großen Pulli dazu vorsteller. So als leger.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Rock! Ich trage sowas im Büro tatsächlich, aber mit einem farbigen, gemusterten Pulli, der vielleicht noch etwas oversize ist, kann man es gut für zu Hause "stylen"
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag deinen Rock auch. Sitzt einfach perfekt - finde ich ...
    Und ich könnte mir auch gut einen Oversize-Pulli dazu vorstellen. Jedenfalls ist das ein Rock für alle Gelegenheiten, vom Date mit der Nähmaschine bis zur schicken Abendeinladung.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefällt das Outfit so wie es ist. Und gar nicht zu schick!
    Der Rock ist echt klasse. Leider nähe ich noch nicht so lange Kleidung, so dass ich diese Burda nicht besitze. Der Rock würde auch mir gut zu Gesicht stehen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Oversized oben.... derber Stiefel unten.... und schon ist er gar nicht mehr so schick. Obwohl schick auch schön ist.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Mir ging das durch de Kopf, was Griselda auch schon formuliert hat. Der Rock ist eine sehr gute Basis zu der fast alles kombiniert werden kann. Chic oder business, das sind doch nur Schubladen im Kopf. Wichtiger (für mich) ist wie sich das Kleidungsstück beim Tragen anfühlt und da hat der Rock ja schon seine Qualitäten gezeigt?!.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  12. Ich sag sonst nix und gucke nur, aber hierzu hab ich eine Meinung ;) und schließe mich Mema u.a. an. Ein Anti-Schubladenoutfit. Und wenn es sich chic anfühlt und trotzdem Haus-bequem ist, "darf" man damit auch nähen. Ist es nicht so, dass man mit anderer Kleidung auch andere Dinge angeht, oder Dinge anders macht? Wer weiß, vielleicht gibt der angezogene Rock neue Näh-Impulse.

    Dazu könnte ich mir auch die Käfer-Jacke aus der Vintage-Burda gut vorstellen.
    Grüße von der sonst schweigenden Tily.

    AntwortenLöschen
  13. Sooo schön. Und wenn er bequem ist - warum nicht damit nähen.
    Ich gebe Griselda recht - ich kann mir sowohl einen Oversize-Pulli (Toaster?) als auch ein schmales Shirt (Hepburn?) dazu sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Tscha... warum willst Du da was brechen? Das ist wunderschön so, wie es ist!
    Gut, die Brille in der Hand ist nun echt Sekretärinnen-Look, aber auch das "hat was".
    Warum nicht damit nähen? Immerhin ziehst Du Dich ja für Dich an. Wenn es Dir gefällt, ist es perfekt.
    Ich könnte mir das auch schön mit einem Pulli vorstellen.
    Aber auch so ist es ganz und gar nicht overdressed!

    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  15. Ein toller Rock, den kannst du ganz vielseitig kombinieren. Sportlich, schick, flippig. Erlaubt ist, was gefällt und wenn du dich wohlfühlst auf jeden Fall auch an der Nähmaschine ;)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, liebe Ute,
    erstens der Rock sieht klasse aus, so einen Schnitt mit einem breiten Bündchen habe ich mir extra in einem Kurs erstellt, kaschiert Bauch so gut - du hast ja keinen......zweitens probier schwarz mit schwarz und einem bunten Tuch (das ist ja nicht so dein`s) oder einer schönen Kette - minimalistisch.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  17. Der Rock ist schlicht und elegant. Klar kann er nach Business Style aussehen, aber so wie Du ihn kombinierst mit Shirt und Jacke und flachen Ballerinas finde ich ihn einfach nur sportlich elegant. Und wenn Du mal was Festliches Elegantes brauchst, ziehst Du dazu hochhackige Schuhe und Blazer an. Ist dich klasse. Toll kombinierbar. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  18. Schlicht und edel - für überall. Und ich bin wieder sehr angetan vor Deiner perfekten Verarbeitung.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  19. Der Rock ist richtig schick und in der Kombi passt alles toll zusammen. Ich bewundere immer Dein Farbkonzept - da passt einfach alles! Für damit an der Nähmaschine zu sitzen ist er vielleicht etwas overdressed. Aber du hast doch sicher viele andere Gelegenheiten, um ihn auszuführen.
    Liebe Grüße, Frilufa

    AntwortenLöschen