Sonntag, 15. April 2018

Meine neue Frühlingsbluse

Werbung *

Ich habe Frühlingssehnsucht!
Ich möchte endlich ohne Mütze und dicke Jacke unterwegs sein.
Ich habe Lust auf Klamotten aus Viskose, Leinen und leichter Baumwolle. 

Doch wo bleibt der Frühling hier im Norden?!


Wir hatten es am letzten Wochenende ja tatsächlich schon mal wunderbar mild, doch leider verzog sich die Wärme prompt, als ich mein neues, luftiges Oberteil fertig genäht hatte.

Das Nähprojekt war so in dieser Form übrigens gar nicht geplant. Aber manchmal finden Schnitt und Stoff sich einfach und das Ergebnis macht mich wirklich sehr glücklich.
Der wunderschöne Stoff von Zuleeg war nämlich ursprünglich für eine lässige, lange Hemdblusentunika gedacht- doch da hier auch gerade der Schnitt Avy von Schnittquelle eintraf, habe ich ganz fix meine Pläne überworfen. Mit dem dezenten Glanz und der Leichtigkeit passte der Stoff so viel besser zu den weichen Kellerfalten dieser Bluse, als zum sportlichen Stil des zunächst geplanten Schnittes.


Bluse Avy von Schnittquelle - aus leichter Viskose-LeinenMischung von Zuleeg genäht

 

Passzeichen sind Freunde! 

 

Die Bluse ist nicht schwierig zu nähen- allerdings macht der Schnitt einem bewusst, wie wichtig Passzeichen sind. Sowohl beim Einfassen der Faltenpartie am vorderen Saum, als auch an den Seitennähten, wäre „einfach drauflos Nähen“ fatal. Durch die besondere Schnittführung sind die Nähte am Vorderteil nämlich im schrägen Fadenlauf und somit sehr dehnbar- die im Rückenteil haben einen normalen Fadenlauf. Also- schön aufgepasst, dass man die schrägen Nähte nicht ausdehnt- sonst passt Vorn nicht an Hinten. Doch wer auf die Markierungen achtet, ist auf der sicheren Seite.
Wie gut also, dass Passzeichen und Genauigkeit der Schnitteile bei Schnittquelle stets zuverlässig sind.
Ich hatte die Ärmel meiner Avy erst in original Länge zugeschnitten und genäht- doch es zeigte sich, dass sie mir am Handgelenk durch die eingenähte Falte viel zu eng waren. Ich habe dann ein wenig probiert und mich entschieden, sie einfach auf Ellenbogenlänge zu kürzen.
Die rückwärtige Schulterpartie ist übrigens ziemlich schmal- hier werde ich mir bei der nächsten Version auf jeden Fall einen Hauch mehr Breite einbauen. Ich scheine mittlerweile "jerseyverwöhnt" zu sein, was die Bewegungsfreiheit angeht. Und da muss ich bei Webware halt ein wenig ausloten und meinen perfekten Wohlfühlpunkt zwischen 'bequem' und 'schön schmal' finden

Marine Leinen-Viskose-Mischung von Zuleeg- vernäht als Bluse Avy von Schnittquelle


Stoff: Webware Viskose/Leinen Mischung von Zuleeg
Schnittmuster: Bluse Avy von Schnittquelle, genäht in Gr. 40 ohne Änderungen, Ärmel gekürzt
* Stoff und Schnittmuster wurden mir nach meinen Wünschen von den Firmen zur Verfügung gestellt.


Nun warte ich also mit meiner neuen Bluse sehnsüchtig auf die Rückkehr des Frühlings. Und ich überlege schon, wie ich das marineblaue Stück noch kombinieren kann. Eine weiße Jeans wäre bestimmt toll (... aber "weiße Hose" ist als Hundebesitzer ja nicht unbedingt praktisch. Andererseits kann man Jeans aber gut waschen und ein Schnittmuster hätte ich doch auch schon liegen...)

Und, seid Ihr schon voll im Frühling? Oder ist Euch das Wetter auch nicht hold und der Umstieg auf Frühlingsgarderobe verzögert sich noch ein wenig – so wie bei mir hier in Flensburg?!






  

Kommentare:

  1. boowww. Das gefällt mir richtig gut, habe doch gleich den Schnitt bestellt. Grosses Kompliment, so schlicht und wunderbar. liebe grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Teil, dem anzusehen ist, dass es aus feinem Material und mit Akkuratesse genäht ist. Vor allem die Falten vorn finde ich sehr kleidsam. die Dreiviertelärmellösung ist perfekt, vor allem für die derzeitigen Temperaturen - hier im Südosten sin d es schon einige Tage über 20°C. Von weißen Hosen habe ich mich persönlich gerade verabschiedet und finde so eine hellgraue perfekt dazu. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Ute,
    die Bluse ist superschön!! Und ich sehe es absolut genaus - Passzeichen (oder Knipse, wie ich sie immer nenne) sind so wichtig! Oder vor allem extrem arbeitserleichternd ;)
    Liebsten Gruß aus dem Norden in den noch höheren Norden,
    Henrike

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google